Wilhelm zur Dankbarkeit

Johannisloge „Wilhelm zur Dankbarkeit“ in Mannheim

Gegründet 1897
Matrikel-Nr. 151 der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland - Freimaurerorden
Matrikel-Nr. 520 der Vereinigten Großlogen von Deutschland - Bruderschaft der Freimaurer

125 Jahre Wilhelm zur Dankbarkeit

Das alte Logenhaus 1915 - Quelle: Privat
Im Frühjahr des Jahre 1897 beschließen 15 Brüder Freimaurer, die bisher überwiegend der humanistischen Freimaurerloge „Carl zur Eintracht“ in Mannheim angehörten, diese zu verlassen und eine christliche Loge unter dem Dach der Großen Landesloge der Freimauer von Deutschland – Freimaurerorden zu gründen. Um das Vorhaben zu verwirklichen, erfolgte zunächst die Aufnahme in den Orden durch die Frankfurter Loge „Wilhelm zur Unsterblichkeit“. Am 24. Oktober 1997 konnte sodann die Stiftung der neuen Johannisloge „Wilhelm zur Dankbarkeit“ (WzD) in Mannheim gefeiert werden.

Die Loge „Wilhelm zur Dankbarkeit“ unterhielt bis zu ihrem Verbot 1935 ein eigenes Logenhaus in der Nähe des Rosengartens, welches 1900 eingeweiht und im Krieg zerstört wurde. Am 26. Oktober 1947 erfolgte die Wiedererrichtung der Loge. Heute arbeitet WzD unter einem Dach mit „Carl zur Eintracht“ und weiteren Logen im Mannheimer Logenhaus in L9, 9.

Die Lehrart der Großen Landesloge der Freimauer von Deutschland ist auf dem christlichen Glauben gegründet. Die Logen vereinen Männer unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Berufe, die bereit sind, im Sinne des Freimaurertums zu leben und an sich selbst zu arbeiten. Die Mitglieder des Ordens achten die religiöse Überzeugung eines jeden anderen Menschen und sind verpflichtet, sich nach Kräften zu bemühen, zur Verwirklichung der Menschenrechte und der Menschenwürde, sowie des Friedens und der Eintracht in der Welt beizutragen.

Am 22. Oktober 2022 feiert die Loge „Wilhelm zur Dankbarkeit“ ihr Doppeljubiläum – 125 Jahre Gründung und 75 Jahre Wiedererrichtung – mit einem öffentlichen Festakt in der Christuskirche.

Anlässlich des Jubiläums ist eine Festschrift (Leseprobe) erschienen. Diese enthält die ausführliche Beschreibung der Ereignisse der Entstehungszeit der Loge, sowie zwei gesonderte Abhandlungen über das Logenhaus in der Schulhofstraße sowie über das Leben und Wirken des Mannheimer Unternehmers, Stadtrats und Freimaurers Heinrich Hartmann.

Die Festschrift kann zum Preis von 15 Euro zzgl. 4 Euro Versandkosten direkt bei der Loge bezogen werden. Richten Sie dazu bitte eine Nachricht an info@w-z-d.de.